Freitag, 29. August 2014

Streitschlichtung ohne Rechtsanwalt und Gericht

Bild: © M.E.-pixelio-de
DAS SCHIEDSAMT - DIE NACHHALTIGE STREITSCHLICHTUNGSSTELLE 
Ein Konflikt, der mit einem Vergleichsabschluss bei der Schlichtungsstelle „Schiedsamt“ endet, ist das beste Ergebnis für einen dauerhaften Frieden. Die im Vergleich durch die Konfliktparteien vereinbarten Regeln sind verbindlich wie ein Urteil vor Gericht. 
Sollte es nicht zu einer Einigung kommen, kann die Schiedsstelle als einzige außergerichtliche Schlichtungsstelle eine amtliche Bescheinigung der Erfolglosigkeit des Schlichtungsversuches ausstellen. Diese Bescheinigung ist in den meisten Fällen Voraussetzung, um eine Klage bei Gericht einreichen zu können.
Schiedpersonen sind ehrenamtlich tätige Streitschlichter, sie werden für 5 Jahre vom Rat der Stadt gewählt und sind vom Amtsgericht vereidigt.  Sie helfen bei: bei bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten (z. B. Ansprüche aus dem Nachbarrecht, Grenzzaun, Lärm, bei Strafsachen (z. B. Beleidigung, Verleumdung, Sachbeschädigung, Körperverletzung, Hausfriedensbruch) und bei Ansprüchen aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, damit ein öffentliches und kostspieliges Gerichtsverfahren vermieden werden kann.
Jürgen Fallasch ist Schiedsmann und Mediator, zuständig  für Garath/Hellerhof. Er schlichtet nicht nur, sondern er informiert zudem auch Vereine und Institutionen über die Aufgaben und Möglichkeiten der Streitschlichtung in kostenlosen Kurzvorträgen. „Erfolgreiche Wege zur nachhaltigen Streitschlichtung“.
Damit die Liebe Seele Ruh´hat
Jürgen Fallasch
Schiedsmann und Mediator für Garath/Hellerhof
Tel.: 0211/43638579
Schiedmänner und Frauen der einzelnen Stadtbezirke in Düsseldorf siehe Hier